×

Unsere Porträtreihe startet!

Den Anfang macht Ricarda Colditz, der wir bald bei einer virtuellen Veranstaltung lauschen können

Wir möchten nach und nach Mitglieder aus unserem Verband mit ihren eigenen Worten vorstellen. Und heute geht unsere Vorstellungsreihe los!
Als Erstes lernt ihr unsere Kollegin, BDÜ-Mitglied und leise Mutmacherin Ricarda Colditz kennen. Ricarda beschäftigt sich nicht nur mit der Übersetzung von Büchern, sie verlegt sie auch! Wie geht man aber da ran, wenn man introvertiert ist? Wie wirkt sich das aufs Geschäft aus? Die spannenden Einzelheiten zur Verlagsgründung und zum Thema „Introvertiert versiert im Business“ bekommt ihr in unserem virtuellen, aber doch sehr persönlichen Gespräch mit Ricarda am 14.10.2022 um 19:00 Uhr.
Wollt ihr euch genauere Fragen überlegen, dann schaut euch unten das Mitgliedsporträt von Ricarda an, in dem sie uns einiges über ihre Tätigkeit verrät. Und hier könnt ihr euch am 14.10.2022 um 19 Uhr zuschalten:

https://us06web.zoom.us/j/89555943413

(Zoom-Meeting mit der ID 895 5594 3413)

Hallo Ricarda, wie lange bist du schon als Übersetzerin tätig und wie sieht deine aktuelle Tätigkeit aus?

Ich bin seit 2012 selbstständig als Übersetzerin tätig. Im Jahr 2021 gründete ich noch einen Verlag für Introvertierte im Business. Somit verlege ich nun die Bücher, die ich selbst übersetze, auch im eigenen Verlag.

Was gefällt dir an unserem Beruf besonders?

Dass ich in Ruhe in meinem Büro arbeiten kann. In Bezug auf meinen Verlag gefällt mir, dass ich wichtige englischsprachige Inhalte für deutsche Leser zugänglich machen kann. Erst ein Übersetzer macht diesen Wissenstransfer möglich.

Welche Sprachen/Fachgebiete hast du?

Hast du Fachgebiete, in denen du besonders viel oder gern arbeitest?

Meine Sprachen sind Englisch und Deutsch. Da ich so vielseitig interessiert bin, habe ich mich mit einer wirklichen Spezialisierung immer schwer getan. Aber besonders gern übersetze ich Inhalte im christlichen Bereich und aktuell auch Bücher für Introvertierte.

Welchen Bezug hast du zu deinen Arbeitssprachen? (Auslandsaufenthalte, zweite Muttersprache, persönliches Interesse, ...)

Ich war ein Jahr in den USA als Au Pair. Später lebte und arbeitete ich fünf Jahre in Luton (England). Erst danach absolvierte ich ein Fernstudium zur staatlich geprüften Übersetzerin.

In welcher Region (Thüringens) lebst du?

Wir sind jetzt in Tanna, südlich von Schleiz.

Was machst du, wenn du mal gerade nicht unserem Beruf nachgehst?

Ich lese gern und spiele gern Duplo mit unserem Sohn.

Möchtest du uns noch was mitteilen? Hast du eine Frage vermisst?

Ich bin froh, dass es mit dem BDÜ ein berufliches Netzwerk gibt, wo man sich gegenseitig unterstützt und wichtige Informationen bekommen kann.

 

Und hier findet ihr Ricarda in der BDÜ-Datenbank: mitglieder.bdue.de/Ricarda-colditz

 

nach oben

bdue xing twitter facebook youtube google pinterest linkedin mybdue

TH

facebook
×